CONVERSION
EXPERIENCE
OPTIMIZATION.

123C_CONVERSION_V04

Mit Ihrer digitalen Kommunikation verfolgen Sie Ziele. Sie ist kein Selbstzweck, sondern Investition. Jeder ausgegebene Euro muss konkrete Conversion Ziele erreichen.

Welche das sind, ist individuell verschieden. Mal ist es der Verkauf eines Produktes im Online Shop, mal die Registrierung für einen Newsletter. Manchmal geht es darum, so viele Menschen wie möglich zum Download einer App zu bewegen; ein anderes Mal sind „Likes“ und „Shares“ die digitale Währung, mit der Conversion Erfolg gemessen wird.

Wir denken laufend darüber nach, wo in der digitalen Welt wir welche Menschen mit welcher Botschaft dazu bringen können, das zu tun, was sich unsere Kunden von Ihnen wünschen.


Gemeinsam mit Ihnen entwickeln und definieren wir Ihre individuellen Conversion-Experience-Ziele.
Wir entwickeln die geeigneten Konzepte und Strategien, wie Sie diese Ziele erreichen können.
Und natürlich setzen wir unsere Strategien auf Wunsch auch um.

Conversion Experience – mehr als nur das Ändern der Buttonfarbe.

1. LANDINGPAGES: RIESIGES POTENZIAL, OFT NICHT GENUTZT.

Landingpages haben enormes Potenzial für den Unternehmenserfolg – zumindest theoretisch. In der Praxis gibt es oft zu viel Information, zu wenig Struktur, keine durchdachte Usability, keinen klaren Call-to-Action.

Wir empfehlen: testen, testen und noch einmal testen. Das Problem für viele Unternehmen ist der Wunsch, zu viel Information auf einmal vermitteln zu wollen. So lange, bis das Endergebnis vor Überfüllung platzt. Hier ist es wichtig stets den gesamten Themenkomplex, nämlich die Bewerbung (die Landingpage Ankunft) und die Leadgenerierung (Landingpage Abschluss) zu betrachten.


Mit testen und optimieren zum Erfolg.

3. KUNDENBINDUNG VOR DEM ALTAR.

Nicht nur bei der Ehe schließt man den Bund für das Leben, auch in der digitalen Welt kann es durchaus passieren, dass man sich mit einer einmaligen Einwilligung auf längere Zeit bindet. Verantwortlich dafür sind auf der einen Seite die technischen Wiedererkennungsmerkmale (Benutzerkennung, E-Mail Adresse, digitaler Footprint), auf der anderen Seite die Automatisierungsprozesse in der digitalen Kommunikation (E-Mail Marketing, Profilnachrichten, personalisierte Werbekampagnen etc).

Während dies viele Nutzer als angenehm empfinden, befürchten andere User Datenmissbrauch. Ein starker Trend ist die Entwicklung des Customer Engagements. Hier kommt es darauf an, dem Kunden immer die passende, nächste Aktion zu empfehlen. Diese Aktion kann eine Information, ein Service, eine Neuigkeit, ein Angebot, ein wichtiger Hinweis oder schlichtweg eine passende Dienstleistung zum Wohle des Kunden sein.


Das Ziel ist eine optimale Kunden-Servicierung.

2. TRAUM UND ALPTRAUM EINES WEBSHOPS.

Die Digitalisierung zahlreicher Dienstleistungen und die Globalisierung des Welthandels haben mit Amazon und Co. riesige Online Portale mit weitläufigen Webshop-Systemen geschaffen. Wir alle nutzen diese gerne und shoppen um die Wette. Doch der große Traum vom erfolgreichen Webshop kann schnell zum Alptraum werden. Denn viele Stolpersteine liegen auf dem Weg zum Erfolg.

Der fertige Shop wird schnell komplex, wenn nicht von Beginn an auf das technische Grundgerüst für die Online-Optimierung gedacht wird. Wer in der digitalen Welt verkaufen will, benötigt klare und gut strukturierte Shop-Konzepte.

Wichtige Themen wie Angebotslegung, Lagerbuchhaltung, Rechnungserstellung, Kunden Logins, Produktpräsentation, Payment Provider und Suchmaschinenrankings stehen als Fixstarter auf der Einkaufsliste.


Smarte Kundenansprache im digitale Zeitalter.

4. CONVERSIONS RUND UM DIE UHR.

Wer eine Landingpage gut aufsetzt und den Kunden damit überzeugt, darf auch mit einer entsprechenden Conversionsteigerung (Conversion Rate) rechnen. Unternehmen versuchen mit Online Marketing-Kampagnen und Website-Bewerbungen die Konvertierungen zu maximieren. Ein Großteil des Werbebudgets wird für neue Conversions ausgegeben – für die Optimierung steht leider nur ein kleiner Betrag zur Verfügung.

Unser Tipp: immer zuerst optimieren, erst dann investieren. Warum machen es dann viele nicht oder nicht ausreichend? Weil es meist einfacher ist, Traffic zu generieren als finale Verkäufe zu erzielen. Hier trennt sich die Spreu vom Weizen. Wir helfen Ihnen gerne, mehr Weizen zu ernten als Spreu zu kaufen.


Conversion Optimierung erspart Zeit und Geld.

Werfen Sie auch einen Blick auf unsere weiteren Leistungen.